Sylter Schädlingsbekämpfung
 

Steckbrief: Bettwanze

Weitere Bezeichnung / Wissenschaftlicher Name

Hauswanze, Stinkwanze

lat. Cimex lectularius                       Familie: Plattwanzen (Cimicidae) Klasse: (Insecta)

Beschreibung

Die Bettwanze ist sehr dünn und ovalförmig, Körperlänge bis 8mm, helle rotbraune Färbung, nach der Nahrungsaufnahme: dunkelrot bis schwarz

Die Bettwanze ist nachtaktiv und versteckt sich tagsüber in winzigen Spalten und Ritzen. Dort legt sie auch Ihre Eier ab.

Nahrung / Lebensraum

Die Bettwanze ist ein klassischer Parasit und ernährt sich von dem Blut ihres Wirtes, in der Regel dem Menschen. Sie können fast ein Dreiviertel des Jahres ohne Nahrung auskommen. Ohne das Blut des Wirtes ist aber eine  Reproduktion nicht möglich.

Als Kulturfolger und Aufgrund der hohen Wirtsfrequenz finden wir die Bettwanze häufig in Hotelzimmern, Gästehäusern und alten Möbeln.

Bei längerer Anwesenheit von Cimex lectularius entwickelt sich ein ganz typischer säuerlicher Geruch in den Räumen.

Schädlingsart

Gesundheitsschädling, Materialschädling

Der Speichel der Bettwanze ist verantwortlich für den Juckreiz 

Bekämpfungsart

Die Bekämpfung besteht aus drei Phasen:
- Nebelpräperat mit Wirkstoff Permethrin; Tötet die adulten Tiere ab
- Ausbringen eines Entwicklungshemmers, der die Häutung und damit die Entwicklung der Jungtiere unterbindet.
- Thermobehandlung (180°) aller Möbel und Textilien

Die größte Herausforderung birgt das Finden und Abtöten der Otheken (Eipakete). Diese sind so geschützt das kaum ein Wirkstoff zu Anwendung kommt. Einzige Möglichkeit ist die Thermobehandlung.


 
Anrufen
Email