Sylter Schädlingsbekämpfung
 

Steckbrief: Mücke


Weitere Bezeichnung / wissenschaftlicher Name


lat.: culicidae                             Ordnung: Zweiflügler                   Familie: Stechmücken

Beschreibung

Die Stechmücken sind feingliedrige zweigeflügelte Insekten. Sie haben einen schlanken Körper und lange Beine. Weiter verfügt sie über einen langen Saugrüssel.

Die Larven leben ausschließlich im Wasser

Nahrung / Lebensraum

Das Insekt ernährt sich von Nektar aus Pflanzen. Ob dem Insekt eine Bedeutung bei der Bestäubung zugesprochen werden kann, ist noch nicht ausreichend erforscht.

Sie lebt in der Nähe von Feuchtgebieten, um sich reproduzieren zu können.

Schädlingsart / Schadwirkung

Gesundheitsschädling, Hygieneschädling

Die weiblichen Stechmücken brauchen zur Eientwicklung proteinhaltiges Blut. Eine Fortpflanzung ohne die essentielle Blutmahlzeit ist unmöglich.
Beim Menschen können die Einstiche und die damit verbundene Injektion von Proteinen (Blutgerinnungshemmung)  zu starkem Juckreiz führen. In tropischen Ländern werden auf diesem Weg tödliche Krankheiten wie Malaria und Denguefieber übertragen.

Bekämpfungsart

Im heimischen Garten sollte man Wasserquellen vermeiden wie alte Autoreifen, Regentonnen und kleine Wasserstellen. Fliegengitter helfen im Sommer vor dem Eindringen. Sind die Insekten erst im Haus, kann man mit Nebelpräperaten Massenauftreten vermeiden.

Als Nebel - oder Sprühpräperat in geschloßenen Räumen. Wirkstoff: Phyretrum 
Im Aussenbereich die Wasserstellen und Siphons mit einem Silikonpräperat behandeln.